Logo
Donnerstag, 29. September 2016
News - aktuell » Mitteldeutsche Vereinsmeisterschaft U12 in Bitburg
News - aktuell


23.09.2016 - 17:38 von Klaus Steffan


Zur Mitteldeutschen Meisterschaft in Bitburg sind wir mit unserer U12 Mannschaft am vergangenen Freitag zeitig aufgebrochen, da dort bereits um 18.30 Uhr die erste Runde angesetzt war. In Begleitung von Thomas Pähtz, der die Kinder als Trainer schachlich betreute, sowie dem eifrigen Fanclub, bestehend aus Frau Wagner, Familie Seinsoth komplett und Momchils Eltern trafen wir dann auch erst kurz vor 18 Uhr in der Eifel ein.
Mehr...
Bericht und Fotos von Jürgen Seinsoth

Alle Ergebnisse und Endtabellen ...
News Bilder
426_20160916_191455_001.jpg 426_20160918_164453.jpg 426_20160918_165018.jpg 
    Druckbare Version nach oben
Erfurter Schachklub » Reflektionen über Remis oder darf ein IM das (einfach weiter spielen)?
Erfurter Schachklub


16.09.2016 - 20:07 von Klaus Steffan


Ein Bericht von Christian Troyke

Hier noch eine kleine Episode zum nachdenken oder schmunzeln, ganz wie man will. Rückblende - Schnellschachturnier in Hoyerswerda (siehe den ausführlichen Bericht von Cassi), 12. Runde, ESK 2 gegen ASP Hoyerswerda 1. Leider völlig bedeutungslos, da beide Mannschaften unter ihren Möglichkeiten spielten. An Brett 2 GM Jiri Lechtynsky (GM mit Elo 2365) mit Weiß gegen mich. Königsindisch mit g3, schnell runtergespult. Lechtynsky (im folgenden JL) opfert eine Figur, wohl mit der Intention diese kurzfristig mit Zinsen zurück zu bekommen. Aber, man ahnt es, dieses Opfer ging trival nicht, da ich besagte Zinsen (man schaue mal an die Kapitalmärkte und wie die Versicherungsgesellschaften schon stöhnen) einfach einbehalten habe. Kurz und gut, nach ein paar weiteren Zügen hatte JL drei Bauern für die Figur. Ich habe dann so schnell wie möglich alle Bauern JL´s eingesammelt und er dafür alle meine verbliebenen Bauern abgetauscht. Der richtende Leser ahnt es bereits? Turm und Springer (ich) gegen Turm (JL). Ironie der Geschichte ist es, dass ich exakt in der Runde vorher die gleiche Materialverteilung gegen mich hatte. Ein Remis-Angebot meinerseits in der Vorrunde wurde ignoriert und ich verlor in Zeitnot schnell Faden und Turm durch Springergabel. Ein weiteres prominentes Beispiel ist mein Mannschaftskollege GM Peter Enders. Peter hatte bei der kürzlich in Radebeul durchgeführten Senioren-WM besagtes Endspiel ebenfalls auf dem Brett. Und, was soll ich sagen, Peter hätte aufgrund eines Fehlers seines kanadischen Gegners tatsächlich in großem Stil im 48. Zug zwangsläufig gewinnen können (hat es aber leider zum Remis versemmelt).
Eigentlich ist das alles ja theoretisch Remis, ich selbst bin in Bedrängnis nicht auf die Idee gekommen ein Remis beim Schiri zu reklamieren. Nach neuesten FIDE-Regelungen kann man dann in einem solchen Fall auf Bonus-Bedenkzeit umstellen und zumindest nicht mehr ausgedrückt werden.
Aber zurück zu Runde 12 - JL, bekannter Choleriker, hielt es nicht für nötig Remis zu bieten. Stattdessen sprang er lauthals auf und radebrechte etwas von das wäre jetzt Remis (ob mir das nun passe oder nicht). Störte dabei massiv die Nebenbretter. Ich habe erstmal darauf bestanden, dass dies jetzt weiter gespielt werden müsse - Spaß muss sein, gerade bei Cholerikern. Großes Tohuwabohu, Schiri kam und versuchte JL zu beruhigen. Schiri brachte DGT-Uhr und stellte den Bonus-Modus ein und versuchte JL zu erklären, dass er jetzt weiter spielen müsse. JL - ganz aufgebracht - stellte darauf hin prompt die Sinnhaftigkeit der FIDE-Regeln in Frage. Mittlerweile hatte sich natürlich ob des ganzen Aufruhrs eine hübsche Traube um unser Brett gebildet. Dabei bemerkte ein namentlich nicht genannter Berliner IM im Brustton der Überzeugung, dass es sich doch nun wirklich und absolut nicht gehöre gegen einen GM mit Springer und Turm gegen Turm auf Gewinn weiter zuspielen. Das mache man einfach nicht, das ist doch ein GM.
Von Bestandsschutz habe ich diesbezüglich noch nichts gehört - daher hier eine Frage: wo fängt es an, wo hört es auf. Bei GM gegen IM, bei IM gegen FM, bei ELO 2200 gegen 2000?
Natürlich hat JL dann über die 50-Züge- Regel locker das Remis gehalten, das muss man ihm lassen. Inwieweit der erhöhte Puls irgendwelche anderen Nebenwirkungen gezeigt hat, kann ich nicht sagen.

Christian Troyke
    Druckbare Version nach oben
Erfurter Schachklub » Schnellschach in Wittenberge
Erfurter Schachklub


13.09.2016 - 20:47 von Klaus Steffan


ein Bericht von Christian Troyke

Genau eine Woche vor dem Mannschaftsturnier in Hoyerswerda spielte eine kleine aber feine Delegation vom ESK beim Schnellschachturnier in Wittenberge. Doreen und ich wurden schon mehrfach von unseren Schweriner Schachfreunden dazu eingeladen. Zwei Dinge sprachen bisher immer dagegen - einerseits findet zum selben Termin ein gut besetztes Open in Franken statt (früher Nürnberg, nun Fürth), andererseits liegt Wittenberge weit weg, von Erfurt aus betrachtet gefühlt fast in Dänemark. Trotzdem haben wir uns diesmal nach Wittenberge aufgemacht, Olaf am Samstag aus Berlin kommend mit dem ICE (Fahrtzeit weniger als eine Stunde - die Hauptstädter sind also doch immer noch begünstigt), Doreen und ich am Freitag Abend mit dem Auto aus Erfurt. Da es auf dieser Strecke kaum Autobahnen gibt, dauerte die Fahrt locker mehr als 3 Stunden. Aber dafür erlebt man aber was! Wann kommt man denn schon mal in solche Ecken wie dem Mansfelder Land? Pittoreske Landschaften...

Mehr...

zu den Ergebnissen und Endtabellen ...
    Druckbare Version nach oben
Erfurter Schachklub » 2 Mannschaften, starker zweiter Tag, zweiter Platz und die Seuche an Brett 2 23. Sparkassen-Turnier Hoyerswerda
Erfurter Schachklub


12.09.2016 - 20:33 von Klaus Steffan


ein Bericht von Thomas Casper

Am 10./11.09.2016 fand das 23. Sparkassen-Turnier in Hoyerswerda (Mannschaftsturnier, 15 Runden Schweizer System, 15 Minuten pro Spieler) statt. Diesmal gab es bei uns so viele Interessenten wie nie zuvor. Daher traten wir mit 2 Mannschaften an. Nach einigem Hin und her und umfangreichem E-Mail-Verkehr hatte ich schließlich die Teams zusammen:
1. Mannschaft Peter Enders, Matthias Müller, Thomas Pähtz und Thomas Casper,
2. Mannschaft Olaf Heinzel, Christian Troyke, Achim Brüggemann und Doreen Troyke.
An dieser Stelle ein ganz herzliches Dankeschön an Doreen, die mit ihrer Zusage letztlich die Veranstaltung für den ESK „rettete“.
Zudem ließ sie es sich nicht nehmen, einen wunderbaren Kuchen zu backen und uns während des Turniers für den kleinen Hunger zwischendurch zur Verfügung zu stellen.

Mehr...

423_HOYERSWERDA2016.JPG

zu den Ergebnissen und Endtabellen ...
    Druckbare Version nach oben
News - aktuell » ESK - Partie Voekler,Bernd (2354) - Saltaev,Mihail (2489) mit dabei...
News - aktuell


23.08.2016 - 19:08 von Klaus Steffan


Die Wahl zur Partie der Saison 2015/16 war ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Jan-Krzysztof Duda und Robin van Kampen. Zuerst schien der Holländer auf der Siegerstraße, doch am Ende trudelten immer mehr Stimmen für den 18-jährigen Polen ein, so dass Duda letztendlich die Nase vorn hatte. Bernd Vökler kam auf Rang 7 ein.

Das Bundesligaportal ruft zur regen Teilnahme auf!


Die Leser sind aufgerufen, die beste Partie der Saison 2015/16 zu küren. Von den vielen Höhepunkten haben wir 15 Partien ausgewählt. Unter allen Einsendern werden Gutscheine im Wert von insgesamt 100 Euro verlost. Einsendeschluss ist der 31. August 2016.

Die folgenden 15 Partien der Saison 2015/16 sind – nach Datum sortiert – nominiert. Der Sieger des Vorjahres Richard Rapport dürfte dieses Jahr wieder einer der Favoriten sein, da er dank zahlreicher Glanzleistungen mit zwei Partien vertreten ist:




Voekler,Bernd (2354) - Saltaev,Mihail (2489)
SBL 1516 Erfurter SK - SV Mülheim Nord, 06.02.2016

Stellung nach 15...0-0:

    Druckbare Version nach oben
Erfurter Schachklub » Kinderschach-Trainingslager 2016 in Kerspleben
Erfurter Schachklub


29.07.2016 - 16:11 von Klaus Steffan


Auch in diesem Jahr fand das traditionelle Sommer-Schachtrainingslager in Kerspleben statt. Im Garten vom Schachtrainer GM Thomas Pähtz erlebten sechs Kinder vom Schachverein Erfurter SK fünf abwechslungsreiche Tage bei Sonnenschein und guter Laune. Es wurde nicht nur auf den „64 Feldern“ trainiert, sondern auch ein Schnellschachturnier gespielt, welches Viktoria Wagner souverän gewann. Aber auch Freizeitaktivitäten kamen nicht zu kurz. Die Kinder spielten Fußball und planschten ausgiebig im Swimmingpool.

Zur Erinnerung an das Trainingslager erhielt jedes Kind ein Taktik-Schachbuch.
Das Training hat mir und ich hoffe – auch Euch- sehr viel Spaß gemacht.

Thomas Pähtz
News Bilder
416_P1170634.JPG 416_P1170651.JPG 416_P1170677.JPG 416_Schachtraining.JPG 416_Vincenthebtab....JPG 416_vonlinks_Viktoria,Magarethe,Martin,Paul,Vincentu.liegend_Maurice(2).JPG 
    Druckbare Version nach oben
Seiten (51): (1) 2 3 weiter > Newsarchiv des Erfurter SK
 
  • 2. Bundesliga Ost 2016-2017

  • ESK-Termine

  •  

    • Status

    • Besucher
      Heute:
      205
      Gestern:
      500
      Gesamt:
      171.215
    • Benutzer & Gäste
      13 Benutzer registriert, davon online: 5 Gäste
    • Unser Provider

     

    Copyright © by Klaus Steffan 1996 - 2015 / IMPRESSUM

    Seite in 0.12016 Sekunden generiert


    Diese Website wurde mit PHPKIT WCMS erstellt
    PHPKIT ist eine eingetragene Marke der mxbyte GbR © 2002-2012